Geschmacksmusterschutz

Geschmacksmuster / Design

GGeschmacks­muster­schutz

 

Ein Geschmacksmuster schützt das Design, also die Form- und Farbgebung eines drei­di­men­sio­na­len Erzeugnisses (z.B. eines Gebrauchsgegenstandes, einer Verpackung usw.) oder eines zwei­di­men­sio­na­len Musters (z.B. eines Logos) vor Nachahmung. Voraussetzung für einen Schutz ist, dass das Muster neu und eigen­ar­tig ist, d.h. sich in sei­nem Gesamteindruck von ande­ren Mustern unter­schei­det.

Für die Anmeldung eines Geschmacksmusters ist eine Zeichnung oder Photographie des jewei­li­gen Erzeugnisses erfor­der­lich. Da die­se den Schutzbereich des Geschmacksmusters wesent­lich mit­be­stimmt, kommt der Auswahl und Qualität der Abbildungen sowie der Auswahl und Ausgestaltung der gezeig­ten Details eine ganz beson­de­re Bedeutung zu.

Die maxi­ma­le Schutzdauer eines Geschmacksmusters beträgt 25 Jahre. Das Geschmacksmuster wird wegen sei­ner lan­gen Laufzeit oft als ergän­zen­des Schutzrecht zu Gebrauchsmuster oder Patent ein­ge­setzt. Das ist mög­lich, wenn das Design nicht aus­schließ­lich tech­nisch bedingt ist.

Ein Vorteil des Geschmacksmusters liegt in sei­ner schnel­len Verfügbarkeit. In der Regel erfolgt die Eintragung eines Geschmacksmusters inner­halb weni­gen Wochen. Gern prü­fen wir, ob für Ihr Design ein Geschmacksmusterschutz (Designschutz) mög­lich ist und füh­ren alle erfor­der­li­chen Arbeiten für Sie durch.

 

Geschmacksmuster anmel­den